Kulturforum

zu Gast im Atelierhaus Hannover

SELBSTORGANISIERTE NETZWERKE UND INFRASTRUKTURELLE UNTERSTÜTZUNG IN DER BILDENDEN KUNST
Neue Ateliergemeinschaften entstehen, Künstlerräume sind im Zenit, aber Kunstwerke und Räume werden auch ver- und überlassen.
Die Probleme wie Potentiale sind abhängig von individuellen Konstellationen, von Lebensphasen und -verläufen,
von Visionen und unterstützenden Möglichkeiten. Und doch gibt es strukturelle Fragen, die sich herausschälen,
wenn zugehört und gemeinsam nachgedacht wird, ob, wie und wann die Selbstorganisation Hilfe braucht.

Über diese kulturpolitische Frage wollen wir sprechen.

11. Juli 2018 um 18.30 Uhr
unter dem Glasdach des Atelierhauses Hannover

Spichernstrasse 24 a
30161 Hannover

Gesprächspartner
Prof. Rolf Bier Künstler und Hochschullehrer, 1. Vorsitzender Atelierhaus Hannover
Prof. Siegfried Neuenhausen Künstler und Hochschullehrer a. D.
Leona Boltes und Samuel Henne AD / AD - Project Space
Dr. Benedikt Poensgen Kulturbuüro

Moderation
Kathleen Rahn Kunstverein Hannover
Marlis Drevermann Kulturforum



Weiter zur Hauptseite vom Atelierhaus Hannover